BENJAMINWAND                         

 

 

 

Benjamin Wand wurde in Leipzig geboren und begann zunächst das Spiel auf dem Violoncello zu erlernen.

 

Im Alter von 15 Jahren wechselte er zum Kontrabass. Neben seinen klassischen  Studien bei Prof. Achim Beyer (Leipzig), Prof. Fritjoff Martin Grabner (Berlin) und Prof. Christoph Schmidt (Mannheim) prägten ihn musikalisch vor allem die Mitwirkung im Rundfunkmusik-schulorchester (RMO), sowie zahlreiche Kurse bei der Kammermusik-stiftung Villa Musica, wo er in der Saison 2000/2001 den Förderpreis der Stiftung erhielt.

 

Während seines Studiums gewann er den RWE-Preis der Hochschule Leipzig und war Stipendiat der Musikinstrumentenstiftung Rheinland-Pfalz.

 

Nach diversen Praktika beim MDR Sinfonieorchester, der Deutschen Oper Berlin und dem Deutschen Symphonie Orchester begann er sich verstärkt kammermusikalischen Aktivitäten zuzuwenden. So ist er Bassist im Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Violonist bei der Cammermusik Potsdam und spielte in den Jazzensembles Deep Strings-Trio (2004 Gewinn des Berliner Jazz-Awards), den Trionauten und im Ben Hadschi Quintett.

 

Weiterhin absolvierte er ein Zusatzstudium in freier Improvisation bei Prof. Peter Jarchow  und studierte Alte Musik/historische Bassinstrumente bei Jörg Meder und Gesang im Nebenfach bei Marek Rzepka in Leipzig.

 

Im Bereich der gehobenen Unterhaltungsmusik ist er neben seiner Mitwirkung im Salonquartett Mendels Salon noch im Early Bird Ensemble, dass sich mit zwei SängerInnen, Theorbe, Violone und Cembalo der barocken Vokalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts widmet, aktiv.
   

Mitglieder »

    

 

Benjamin Wand, Kontrabass

Gunnar Harms, Violine

Gregor Nowak, Violoncello

Florian von Radowitz, Klavier

                

 

 

 

Programme »

 

 

Musik »

 

 

Kontakt »

 

 

mendelssalon.de  2013 

 

 

BENJAMINWAND